arrow-right cart chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up close menu minus play plus search share user email pinterest facebook instagram snapchat tumblr twitter vimeo youtube subscribe dogecoin dwolla forbrugsforeningen litecoin amazon_payments american_express bitcoin cirrus discover fancy interac jcb master paypal stripe visa diners_club dankort maestro trash

von Lisa Benischek

Vor 5 Monaten


Knit Knit Blog

Ruckzuck Schal für Anfänger

von Lisa Benischek

Vor 5 Monaten


Ruckzuck Schal für Anfänger

von Lisa Benischek

Vor 5 Monaten


Ein warmer und flauschiger Schal ist ein Must-Have für die kalten Tage, und was gibt es Besseres, als ihn selbst zu stricken? In diesem Blogartikel teilen wir eine einfache Anleitung mit Stricktipps für Anfänger, um deinen schnell gestrickten Schal fertig zu stellen. Du benötigst lediglich zwei Knäuel wunderbar flauschiger und qualitativ hochwertiger Wolle, die du direkt hier findest. Los geht's!

Materialien:

  • 2 Knäuel Flamy (die unregelmäßige Struktur des Garns ergibt einen spannenden Effekt)
  • Stricknadeln in Größe 10mm (wenn du besonders fest strickst, wähle lieber eine 12mm Stricknadel, wenn du besonders locker strickst, wähle lieber eine Nadelstärke kleiner wie zb. 8mm oder 9mm)
  • Vernähnadel (um am Ende alle Fäden zu verstecken)

Wolle mit unregelmäßiger Struktur

 

Anleitung:

1. Wollauswahl:

Wir achten immer darauf, dass das Garn aus möglichst 100% Naturfaser besteht, weil das Strickstück dann einfach länger schön bleibt und du auch mehr Freude bereits beim Stricken hast. Für diesen Schal empfehlen wir die Wolle Flamy, eine Wolle mit unregelmäßiger Struktur, weil es dem Schal eine interessante Textur verleiht. Aber du kannst die Anleitung natürlich mit jeder anderen Wolle (Nadelstärke 10mm) stricken. Der Look wird dann allerdings anders.


2. Maschenprobe:

Bevor du mit dem eigentlichen Stricken beginnst, ist es ratsam, eine Maschenprobe zu machen. Stricke etwa 10x10 Zentimeter und überprüfe, ob die Maschenanzahl mit der von uns angegebenen Maschenprobe zusammen passt.  Sonst passe gegebenenfalls die Nadelstärke an.

- Wenn du weniger Maschen als angegeben bekommst, bist du ein:e lockere:r Stricker:in, und solltest eine Nadelstärke kleiner verwenden.

- Wenn du mehr Maschen als angegeben bekommst, bist du ein:e feste:r Stricker:in, und solltest eine Nadelstärke größer verwenden.

- Wenn du schon ein:e erfahrene:r Stricker:in bist, kannst du deinem Gefühl vertrauen ;)

Unsere Maschenprobe ist: 14 Maschen und 12 Reihen auf 10cm x 10cm

3. Anschlag:

Schlage eine gerade Maschenanzahl an. Je nach gewünschter Breite des Schals können das beispielsweise 20 oder 30 Maschen sein. Der Schal in unserem Beispiel wird 12 Maschen breit.

4. Rippenmuster:

Stricke nun im Rippenmuster. Das bedeutet, dass du abwechselnd eine rechte Masche und eine linke Masche strickst.


Randmaschen: Die erste und letzte Masche nennt man Randmaschen und zählen nicht zum Rippenmuster. Die erste Masche hebst du immer wie zum Rechts stricken ab, die letzte Maschen strickst du immer rechts. Das nennt man Knötchenrand und gibt dem Schal einen regelmäßigen Rand.

In der nächsten Reihe setzt du rechte Maschen auf rechte Maschen und linke Maschen auf linke Maschen. So ergibt sich das Rippenmuster. Wenn du einige Reihen gestrickt hast, wirst du das Muster gut erkennen.

Rechte Maschen sehen aus wie ein kleines v. Und linke Maschen eher wie eine Welle.


Das einfache Rippenmuster sorgt nicht nur für eine interessante Struktur, sondern auch für eine dehnbare Oberfläche.

5. Stricken bis zur gewünschten Länge:

Stricke weiter im Rippenmuster, bis der Schal die gewünschte Länge erreicht. In unserem Fall sind das. 2,20m. Oder du strickst so lange bis deine zwei Knäuel fast aufgebraucht sind, bis auf ca. 3m.

Knäuelwechsel:

6. Abketten:

Wenn der Schal die gewünschte Länge erreicht hat, kette die Maschen im Muster ab. Dh du beendest dein Strickstück und schließt es. Schneide die Wolle ab, lasse einen ausreichend langen Faden übrig und ziehe ihn durch die letzte Masche.

7. Fertigstellen:

Verwebe die Fadenenden mit Hilfe der Vernähnadel im Strickstück, und voilà – dein selbstgestrickter flauschiger Schal ist fertig!

Knit Knit Hurra!


Fazit:

Super, gratuliere! Du hast deinen Schal fertig gestellt und kannst richtig stolz auf dich sein! Experimentiere mit verschiedenen Farben und Garnen, und trau dich an eine unserer anderen Anleitungen. 🙌

Warenkorb